BGH weist Nichtzulassungsbeschwerde von RITTER ab: Von BARDEHLE PAGENBERG für KRAFT FOODS erstrittene Entscheidung des OLG Köln bleibt bestehen

Pressemitteilung vom 17. Mai 2013

Am 8. Mai 2013 hat der Bundesgerichtshof die Beschwerde der Ritter Schönbuch Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG, Waldenbuch, gegen die Nichtzulassung der Revision in dem Urteil des Oberlandesgerichts Köln vom 30. März 2012 zurückgewiesen (6 U 159/11). Mit dem Urteil, das BARDEHLE PAGENBERG für die Kraft Foods Deutschland GmbH (jetzt: Mondelez Deutschland GmbH), Bremen, erstritten hatte, waren sämtliche Ansprüche von Ritter auf Unterlassung und Schadensersatz wegen angeblicher Verletzung der für Tafelschokolade geschützten quadratischen 3D-Marken und unlauteren Wettbewerbs zurückgewiesen worden (<link http: bardehle.webseiten.cc de ip-news-wissen firm-news news-detail oberlandesgericht-koeln-milka-verteidigt-sich-erfolgreich-gegen-vorwurf-der-verletzung-von.html>weitere Informationen hier).

Vertreter Kraft Foods Deutschland GmbH:
Jordan & Hall (Karlsruhe):
Dr. Rainer Hall (Rechtsanwalt)
BARDEHLE PAGENBERG (München):
<link record:employeeinfo:138>Dr. Henning Hartwig (Rechtsanwalt, Partner),
<link record:employeeinfo:143>Prof. Dr. Alexander von Mühlendahl, J.D., LL.M. (Rechtsanwalt),
<link record:employeeinfo:160>Dr. Philipe Kutschke (Rechtsanwalt)

Vertreter Ritter Schönbuch Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG:
Dr. Semmler (Karlsruhe): Dr. Jörg Semmler (Rechtsanwalt)
Gleiss Lutz (Stuttgart):Dr. Andreas Schabenberger (Rechtsanwalt)

Bundesgerichtshof (I. Zivilsenat):
Prof. Dr. Joachim Bornkamm (Vorsitzender Richter)

Datum


Autor

Henning Hartwig
Rechtsanwalt, Partner*

Henning Hartwig

Philipe Kutschke
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Wirtschaftsmediator (MuCDR), Partner

Philipe Kutschke