Legal possibilities for protection, obligations and risks (in German)

Mit dem Einsatz von freier und proprietärer Software stehen zwei rechtliche und wirtschaftliche Alternativen zur Verfügung, die von den Medien nicht selten als unvereinbare „Weltanschauungen“ präsentiert werden. Trotz aller Gegensätze ist es für viele Unternehmen attraktiv, sowohl Open Source Software zu verwenden als auch eigene Innovationen im Softwarebereich durch gewerbliche Schutzrechte zu sichern. In der Praxis ist jedoch zu beachten, dass weit reichende Wechselwirkungen bestehen und die beiden Alternativen sich nicht unerheblich hinsichtlich der Schutzmöglichkeiten, der eingegangenen Verpflichtungen und der damit verbundenen Risiken unterscheiden.

Der Workshop beabsichtigt, den aktuellen Stand des Copyright- und Patentschutzes für Software darzustellen und auf die Konsequenzen und Risiken einzugehen, die sich aus der parallelen Verwendung von freier und proprietärer Software innerhalb eines Unternehmens ergeben. Insbesondere sollen dem Praktiker Ansätze zu einem Risikomanagement an die Hand gegeben werden. Wie sich die Öffnung gegenüber Innovationen von außen und der Schutz des geistigen Eigentums jetzt und in Zukunft vertragen und/oder ergänzen können, wird anschließend unter dem Schlagwort „Open Innovation“ untersucht.

IP Event
Copyright
Date
22.03.2012
This event has already passed.
Location
BARDEHLE PAGENBERG
Prinzregentenplatz 7
81675 Munich
Conference Language
German

Dr. Maria Cristina Caldarola

Robert Bosch GmbH

Dr. Maria Cristina Caldarola, LL.M., ist seit 2008 bei der Robert Bosch GmbH beschäftigt. Seit diesem Zeitpunkt betreut sie die Geschäftsbereiche Car Multimedia und Bremse im Technologietransfer. Daneben ist sie Kompetenzträgerin für rechtliche Fragen und Strategien mit Open Source Software. Vorher war sie bei Evonik Degussa GmbH tätig. Für dieses Unternehmen engagierte sie sich in den ersten Jahren im weltweiten Technologietransfer, später als Leiterin der Marken- und Domainabteilung. Bevor sie zu Robert Bosch kam, war sie in Shanghai, um eine Abteilung für Gewerblichen Rechtsschutz aufzubauen. Dort hat sie sich intensiv mit Strategien zum Schutz gegen Produktpiraterie beschäftigt.

 


Prof. Dr. Joachim Henkel

TU München

Prof. Dr. Joachim Henkel, ist seit 2004 Inhaber des Dr. Theo Schöller- Stiftungslehrstuhls für Technologie- und Innovationsmanagement an der Technischen Universität München. Er arbeitet auf den Gebieten „Innovationsmanagement“ und „Entrepreneurship“, insbesondere zum Management und zur Bewertung von geistigem Eigentum, Patentverletzungen, Open Source Software, Nutzerinnovationen und Märkten für Technologien und Patente. Joachim Henkel hat u.a. in den Zeitschriften American Economic Review, Harvard Business Review, RAND Journal of Economics, Research Policy und Strategic Management Journal publiziert. Er ist tätig im Herausgeberbeirat der Zeitschriften Industrial and Corporate Change und Research Policy. Professor Henkel studierte in Bochum und Bonn Physik und promovierte an der Universität Mannheim in Volkswirtschaftslehre. Nach seiner Promotion arbeitete er für zwei Jahre bei der Unternehmensberatung Bain & Company. 2004 habilitierte er sich an der Ludwig-Maximilians- Universität München in Betriebswirtschaftslehre mit einer Arbeit zu Open- Source-Aktivitäten von Unternehmen. Er verbrachte halbjährige Forschungsaufenthalte am University College London, am Massachusetts Institute of Technology und an der Harvard Business School.


Pascal Böhner, BARDEHLE PAGENBERG

Pascal Böhner

Attorney-at-Law, Certified IP Lawyer, Partner

Dr. rer. nat., Dipl.-Phys. Hans Wegner

German and European Patent Attorney, Partner

Programm

12:30 bis 17:50 Uhr

12:30

Begrüßung und Registrierung

13:00

Urheberrechtsschutz für Software

Pascal Böhner, BARDEHLE PAGENBERG

13:40

Patentschutz für Software

Dr. Stefan Steinbrener, Dr. Hans Wegner,
BARDEHLE PAGENBERG

14:40

Pause

15:10

Open Source Software – Chancen und Risiken

Dr. Maria Cristina Caldarola, Robert Bosch GmbH

16:10

Patentschutz und Open Source – Wie geht das zusammen in einem Unternehmen?

Fritz Teufel, BARDEHLE PAGENBERG

16:50

Open Innovation – Konzepte, Trends und Visionen

Prof. Dr. Joachim Henkel, TU München

17:50

Empfang in der BARDEHLE PAGENBERG Lounge