Die anwaltliche Tätigkeit von Dr. Hans Wegner umfasst Patent-, Gebrauchsmuster- und Designrecht, insbesondere auf den Gebieten der Telekommunikation und Unterhaltungselektronik (z. B. Mobilfunk, Multimedia), Hardware und Software (z. B. Serverarchitekturen, Datenbanken) aber auch in den Bereichen der Mechanik (z.B. Sportartikel, Medizintechnik) sowie neuer Materialien (z. B. Hochtemperatursupraleiter) und der Messtechnik (z. B. für die Photolithographie und den Werkzeugmaschinenbau). 

Neben der ständigen Vertretung im Anmeldeverfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt sowie dem Europäischen Patentamt übernimmt Dr. Hans Wegner auch die Verteidigung und den Angriff auf Patente in Einspruchsverfahren. Insbesondere vor den Einspruchsabteilungen und den Beschwerdekammern des Europäischen Patentamts konnte er in einer Vielzahl von Streitverfahren wichtige Erfolge für die Mandanten erringen. 

Einen weiteren Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit setzt Dr. Hans Wegner in die Durchsetzung von Schutzrechten vor den Verletzungsgerichten und in parallelen Nichtigkeitsverfahren vor dem Bundespatentgericht und dem Bundesgerichtshof. Aufbauend auf dieser Erfahrung ist es Dr. Hans Wegner möglich, seine Mandanten beim Aufbau eines Portfolios von werthaltigen Schutzrechten hochqualifiziert zu beraten, und diese im Streitfall erfolgreich gegen Wettbewerber durchzusetzen.

In jüngerer Zeit hat die Beratung von Mandanten bei FRAND-Lizenzverhandlungen von standardrelevanten Patenten (SEPs) zunehmende Bedeutung gewonnen, beispielsweise für einen weltweit führenden Hersteller von Unterhaltungselektronik. Tiefgehende Analysen der Benutzungssituation sowie der Validität der Lizenzschutzrechte durch Dr. Hans Wegner und das von ihm geführte Expertenteam sind sowohl für den Lizenzgeber als auch für den Lizenznehmer eine unabdingbare Voraussetzung für die Festlegung einer FRAND Lizenz. Die umfangreiche Prozesserfahrung von Dr. Hans Wegner vor den Verletzungsgerichten ermöglicht darüber hinaus eine realistische Einschätzung des Prozessrisikos für den Fall des Scheiterns der Lizenzverhandlungen.

Darüber hinaus ist Dr. Hans Wegner wiederholt als Sachverständiger für Fragen zum Patentrecht für Mitglieder des Deutschen Bundestages tätig gewesen.

Patentanwalt, European Patent Attorney, Partner
Standort: München
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch
Empfohlen in
Publikationen

Dr. Hans Wegner ist Autor des Deutschland-Kapitels der Sammlung „Software Patents Worldwide“ und Verfasser verschiedener Fachpublikationen.

Er ist Co-Autor der Publikation “Patents and Standards: Practice, Policy, and Enforcement”, Kapitel III. Europe: Preparation and Prosecution Process and Considerations Before the European Patent Office

Er ist Co-Autor des Artikels in epi Information 02/2015: "Increasing Formalism in Appeal Proceedings – The EPO Boards of Appeal Headed to a Mere Reviewing Instance?"

Vorträge & Seminare

Dr. Hans Wegner hält regelmäßig Vorträge über aktuelle Themen des Patentrechts, insbesondere auf Seminaren der Akademie Heidelberg zu Patentstreitverfahren und zur Formulierung von Patentansprüchen.

2005
2005 - heute

Partner der Kanzlei

2002
2002

Zulassung als Vertreter vor dem Europäischen Patentamt

2001
2001 - 2004

Patentanwalt bei BARDEHLE PAGENBERG, München

2001

Zulassung als deutscher Patentanwalt

2000
2000 - 2001

Patentanwaltskandidat am Deutschen Patent- und Markenamt und am Bundespatentgericht

1998
1998 - 2000

Patentanwaltskandidat bei BARDEHLE PAGENBERG, München

1997
1997

Promotion zum Dr. rer. nat. in Physikalischer Chemie (Oberflächenphysik) an der Ruhr-Universität Bochum

1994
1994

Gastwissenschaftler am Laboratory for Surface Science and Technology der University of Maine, USA

1988
1988 - 1993

Studium der Physik an der Universität Heidelberg