Dr. Dieter Schneider verbindet die Erfahrungen aus seiner langjährigen Tätigkeit als Prüfer und Gruppenleiter im Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) mit den Erfahrungen als Abteilungsleiter einer chemischen Patentabteilung und als Hauptabteilungsleiter Patente (mit der Zuständigkeit für Chemie, Physik und Elektrotechnik).

Seine technischen Schwerpunkte bildeten dabei insbesondere chemische Verfahrenstechnik, anorganische und organische Chemie, Polymerchemie, Lebensmittelchemie, Biotechnologie, Gentechnik und Arzneimittel. Zudem war er im DPMA in seiner leitenden Funktion verantwortlich für patentrechtliche Themen, darunter auch für die ergänzenden Schutzzertifikate; er initiierte die Patentrechtsnovelle aus dem Jahr 2013. Darüber hinaus war er dort befasst mit europäischem Patentrecht, Fragen der internationalen Zusammenarbeit, wie z.B. beim Patent Prosecution Highway (PPH,) dem Utilisation Implementation Project (UIP) und besonders mit der Qualitätssicherung.

Aufgrund seiner vielfältigen technischen Erfahrungen und seines großen Wissens um patentrechtliche Fragen vermag er wichtige Impulse und beratende Unterstützung für unsere Kanzlei zu geben.

Senior Consultant
Standort: München
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch
Jahrgang 1949
Vorträge & Seminare

Dr. Dieter Schneider hat neben seiner langjährigen Ausbildungstätigkeit verschiedene patentrechtliche Abhandlungen verfasst und Vorträge gehalten. Die Themen reichen vom chemischen Stoffschutz und der zweiten medizinischen Indikation über die Implementierung der Biopatentrichtlinie in das Patentrecht bis hin zur Rechtsprechung bei der Patentierung von embryonalen Stammzellen. Dazu kommen Beiträge über die Zusammenarbeit von Patentämtern und über Fragen der Patentqualität sowie der Qualitätssicherung im Patentwesen.

2013
2013 - heute

Berater (Senior Consultant) bei BARDEHLE PAGENBERG, München

2010
2010 - 2011

Zusätzlich stellvertretender Leiter der Hauptabteilung Patente 1/I

2009
2009 - 2012

Leiter der Hauptabteilung Patente 1/II im DPMA

2005
2005 - 2009

Leiter einer chemischen Patentabteilung im DPMA

1998
1998 - 2009

Tätigkeit in der Prüferausbildung des DPMA (Prüfungsstrategie und Bescheide)

1998 - 2009

Tätigkeit in der Schwerbehindertenvertretung des DPMA, später Hauptvertrauensperson der schwerbehinderten Menschen im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Justiz

1997
1997

Erwerb der Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung

1980
1980 - 2005

Prüfer und Gruppenleiter im Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA)

1979
1979 - 1980

Wissenschaftlicher Rat auf Zeit am Institut für organische Chemie der Ludwig-Maximilians-Universität, München

1977
1977 - 1978

Post-Doctoral Fellow bei Prof. Dr. Ian Scott an der Texas A & M University in College Station, Texas, USA mit Arbeiten zur Vitamin B12-Biosynthese

1977

Dr. rer. nat

1974
1974 - 1977

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für organische Chemie der Ludwig-Maximilians-Universität, München

1974 - 1977

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für organische Chemie der Ludwig-Maximilians-Universität, München

1968
1968 - 1974

Studium der Chemie an der Ludwig-Maximilians-Universität, München