Die anwaltliche Tätigkeit von Ronak Kalhor-Witzel umfasst neben Patenterteilungsverfahren auch die Verteidigung und den Angriff auf Patente in Einspruchsverfahren. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der Durchsetzung von Schutzrechten in Patentverletzungsverfahren vor deutschen Gerichten und (parallelen) Nichtigkeitsverfahren vor dem Bundespatentgericht, ebenso wie vorbereitende Verletzungs- und Validitätsgutachten für in- und ausländische Mandanten.

Ronak Kalhor-Witzel ist als Patentanwältin spezialisiert auf die technischen Bereiche Mobilfunktechnologie/Telekommunikation, Elektrotechnik und Maschinenbau. Sie verfügt außerdem aufgrund ihrer Weiterbildung zur Medizin-Physik-Expertin und ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) über detaillierte Kenntnisse im Bereich der Medizintechnik.

Patentanwältin
Standort: München
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Farsi
Jahrgang 1981
2012
2012 - heute

Patentanwältin bei BARDEHLE PAGENBERG, München, Deutschland

2012

Zulassung als deutsche Patentanwältin

2011
2011 - 2012

Patentanwaltskandidatin am deutschen Patent- und Markenamt und am Bundespatentgericht, München

2009
2009

Praktikum in einer Patentstreitkammer am Landgericht Mannheim

2008
2008 - 2010

Studium Recht für Patentanwälte an der Fernuniversität, Hagen

2007
2007 - 2010

Ausbildung zur Patentanwältin in einer deutschen Patentanwaltskanzlei

2006
2006 - 2007

Weiterbildung zur Medizin-Physik-Expertin an der Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung, Heidelberg

2006 - 2007

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Magnetresonanz-Physik, Heidelberg

2000
2000 - 2006

Studium Physik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, und an der University of Adelaide/Australien; Abschluss als Dipl. Physikerin
Diplomandin am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg