Nach Erwerb des Master of Science in Elektro- und Informationstechnik mit dem Schwerpunkt Entwurfsautomatisierung an der Technischen Universität München arbeitete Hendrik Bratsch für ein bedeutendes Unternehmen Südkoreas in Suwon im Bereich von Softwaretools zur Überprüfung der Signalintegrität in Schaltungen.

Aufgrund dieses technischen Hintergrunds in den Bereichen der Computerwissenschaften und der Elektrotechnik zählen Entwürfe und Betreuung von Patentanmeldungen vor dem Deutschen Patent und Markenamt und dem Europäischen Patentamt im Bereich von computerimplementierten Erfindungen, Telekommunikationstechnik und Halbleitergeräten zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten. Weiterhin beinhalten diese Einspruchs- und Nichtigkeitsverfahren sowie technische Beratung in Verletzungsverfahren.

Durch die Absolvierung eines Praktikums bei einer koreanischen Patentanwaltskanzlei kann Hendrik Bratsch zudem koreanische Mandanten bei der Lösung von Problemen aufgrund der Unterschiede zwischen koreanischem und europäischem Patentrecht unterstützen.

Patentanwalt
Standort: München
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Koreanisch
Jahrgang 1986
Mitgliedschaften

Hendrik Bratsch ist Mitglied des VDE.

2016
2016 - heute

Patentanwalt bei BARDEHLE PAGENBERG, München

2016

Zulassung als deutscher Patentanwalt

2015
2015 - 2016

Referendariat am DPMA und am Bundespatentgericht

2015

Praktikant bei Lee International, Seoul, Südkorea

2013
2013 - 2016

Patentingenieur und Patentanwaltskandidat bei BARDEHLE PAGENBERG, München

2013 - 2015

Studium des Rechts für Patentanwälte, Fernuniversität Hagen

2011
2011 - 2013

Entwicklungsingenieur bei Samsung Electronics, Suwon, Südkorea

2009
2009 - 2010

Werkstudent am Lehrstuhl für Entwurfsautomatisierung, Technische Universität München

2008
2008 - 2009

Werkstudent bei EPCOS, München

2006
2006 - 2011

Studium der Elektro- und Informationstechnik, Technische Universität München