Dr. Anetsberger berät deutsche und internationale Mandanten in allen Belangen des Patent- und Gebrauchsmusterrechts. Er ist in Erteilungsverfahren vor dem Europäischen Patentamt und dem Deutschen Patent- und Markenamt aktiv. Auch erstellt er regelmäßig Gutachten zu Fragen der Verletzung sowie zur Rechtsbeständigkeit von Patenten. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit sind Einspruchs- und Nichtigkeitsverfahren sowie die Durchsetzung von Schutzrechten in Verletzungsverfahren, oftmals im Rahmen länderübergreifender Komplexe. Seine mehrjährige interdisziplinäre Forschungstätigkeit in der Experimentalphysik, u.a. im Bereich der Laser- und Halbleiterphysik, ermöglicht es Dr. Anetsberger dabei, verschiedenste technische Bereiche der Physik, Elektrotechnik sowie des Maschinenbaus zu betreuen.

Dr. Anetsberger hat umfangreiche Erfahrung mit Fällen u.a. in den Bereichen Lasertechnik, optische Speichermedien, RAM-Speicher, Medizintechnik, Elektronik, Kunststofftechnik, Sportgeräte, LTE- und andere Mobilfunkstandards. Aufgrund von Dr. Anetsbergers Doppelqualifikation als Patentanwalt mit Universitätsabschluss als Diplom-Kaufmann ist er in der Lage, in seiner Beratungstätigkeit strategische und wirtschaftliche Ziele der Mandanten in besonderem Maße zu berücksichtigen.  

Dr. Georg Anetsberger ist Autor mehrerer wissenschaftlicher Veröffentlichungen im Bereich der Physik sowie des Patentrechts.

Patentanwalt, European Patent Attorney
Standort: München
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
Jahrgang 1981
2015
2015 - heute

Patentanwalt und European Patent Attorney bei BARDEHLE PAGENBERG, München

2014
2014 - heute

Patentanwalt bei BARDEHLE PAGENBERG, München

2013
2013

Aufenthalte am Landgericht Mannheim, Deutschen Patent- und Markenamt und Bundespatentgericht

2011
2011 - 2013

Patentanwaltskandidat bei BARDEHLE PAGENBERG, München

2011 - 2013

Studium Recht für Patentanwälte an der Fernuniversität Hagen

2010
2010

Diplomarbeit im Bereich Volkswirtschaftslehre und Abschluss als Dipl.-Kfm. an der Fernuniversität Hagen

2008
2008 - 2011

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Max-Planck-Institut für Quantenoptik, Garching und École-Polytechnique Fédérale de Lausanne, Schweiz

2008 - 2010

Doktorarbeit im Bereich nanomechanischer Systeme am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in der Abteilung von Nobelpreisträger Professor Hänsch und Promotion zum Dr. rer. nat. („summa cum laude“) an der Ludwig-Maximilians-Universität München

2007
2007

Abschluss als Dipl.-Phys. („mit Auszeichnung“) an der Ludwig-Maximilians-Universität München

2005
2005 - 2007

Praktika, u.a. bei Infineon Technologies, München, Applied Physics Department, University of Sydney, Australien

2005

Zweisemestriges Studium an der University of Sydney als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes

2001
2001 - 2007

Studium der Physik und Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilian-Universität München und der Technischen Universität München als Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Bayerischen Eliteförderung