Pressebericht vom 21. September 2010

Die Aufnahme von Dr. Pagenberg in die IP Hall of Fame 2010 erfolgte aufgrund einer internationalen Umfrage unter im Gewerblichen Rechtsschutz tätigen Berufsträgern. Dieser folgte eine weitere Auswahl durch Mitglieder der IP Hall of Fame Academy, die sich aus den in den Vorjahren geehrten Personen zusammensetzt. Die IP Hall of Fame wurde 2006 von der Zeitschrift Intellectual Asset Management (IAM) der IP Media Group ins Leben gerufen, um Persönlichkeiten aus Politik, Richter- und Anwaltschaft, Wissenschaft sowie Forschung auszuzeichnen, die einen herausragenden Beitrag zum heutigen System des Gewerblichen Rechtsschutzes geleistet haben. Mehr unter www.iphalloffame.com

Unter den Leistungen von Dr. Pagenberg und seinem seit Jahren aktiven Engagement seien an dieser Stelle beispielhaft erwähnt: Sachverständiger der Working Party für das European Patent Litigation Agreement (EPLA); derzeitiger Präsident der European Patent Lawyers Association, deren Mitglieder als Berater der Kommission und durch die Veranstaltung von Tagungen seit Jahren bei der Schaffung eines europäischen Gerichtssystems für Patentstreitsachen mitwirken; Vorsitzender des AIPPI Sonderausschusses für Europäische Gerichtsbarkeit; und nicht zuletzt seine unermüdlichen Publikationsaktivitäten zu allen Aspekten des Geistigen Eigentums in Gestalt von über 80 Aufsätzen und sechs Büchern (darunter „Lizenzverträge“ deutsch/englisch, kürzlich erschienen in 6. Auflage sowie einer englisch/chinesischen und einer englisch/ koreanischen Ausgabe), Vorlesungen an mehreren Universitäten in Europa und in den USA.

BARDEHLE PAGENBERG ist weltweit die einzige Anwaltskanzlei, aus deren Reihen mehrere Mitglieder mit dieser Auszeichnung geehrt wurden, zuletzt Dr. Alexander von Mühlendahl, ehemaliger Vizepräsident des HABM in Alicante.

Datum

Autor